Senso / Kinesio Taping

Ziel des Senso/Kinesio Tapings

Die Tapingmethode entwickelte der japanische Chiropraktiker Dr. Kenzo Kase. Durch die spezielle Anlagetechnik bzw. durch das entsprechende Material des Tapes werden die Selbstheilungskräfte unterstützt ohne die physiologische Bewegungsfähigkeit von Gelenken und Muskulatur zu beschränken.

Durch das Tape wird eine ständige Streck- und Beugbelastung der Muskelpartien angeregt, dies bewirkt eine optimalere Durchblutung dieser Muskeln.

Die Taping Methode arbeitet medikamentenfrei und besitzt ein breites Wirkspektrum, welches die Muskulatur, Sehnen, Bänder, Gelenke und das lymphatische System erfasst. Es stimuliert die in uns steckenden Selbstheilungskräfte, ohne die physiologische Beweglichkeit zu hemmen.

Anwendung / Diagnosemöglichkeiten

  • Verbesserung der Muskelfunktion: Bei Überbelastungen der Muskeln und Sehnen können Blessuren im Muskelgewebe aufkommen. Die dadurch entweichende Lymphflüssigkeit im Muskelgewebe verursacht eine Reizung der Schmerzsensoren des Nervensystems. Die Auswirkungen zeigen sich neben Schmerzen auch mit Schwellungen, Muskelverhärtungen und einer Tonusänderung der beschädigten Muskeln. Es führt dazu, dass der Muskel z.B. nach einer Operation schlaff (hypoton), oder deutlich angespannt (hyperton) ist. Beide male kann durch die Tapes die Muskeltätigkeit verbessert bzw. normalisiert werden.
  • Beseitigung von Zirkulationsstörungen: Der Körper reagiert auf Gewebeverletzungen oft mit Entzündungen. Diese führen zu Schwellungen und die wiederum zu erhöhtem Druck zwischen Haut und Bindegewebe. Der Lymphfluss ist gestört. Die Kinesio-Tapes können die Haut anheben und den Druck mildern, dadurch wird die Lymph- und Blutzirkulation ausgeglichen. Die daraus resultierende Druckentlastung führt zu einer Schmerzminderung.
  • Linderung von Schmerzen: Die Anbringung des Kinesio-Tapes auf der Haut erzeugt eine mechanische Reibung bei jeder Körperbewegung. Eine Erregung der Sinneszellen, die mechanische Kräfte in Nervenstimulation umwandeln, entsteht. Die durch die Nervenrezeptoren hervorgerufenen Reize werden in das Rückenmark weitergegeben und aktivieren dort die Reduzierung der Schmerzwahrnehmung im Hinrstamm.
  • Unterstützung der Gelenkfunktionen: Funktionsbeinträchtigungen von Muskelgewebe können bei dem betroffenen Gelenk zu Schmerzen führen. Diese entstandene Disharmonie kann durch die Tape-Methode korrigiert werden. Schlaffe Muskelpartien können dadurch angeregt und hyperaktive Muskelgruppen entspannt werden. Hiermit wird eine bessere Bewegungsfreiheit geschaffen. Durch die Senseo-Tape-Anlagetechniken verbessert sich die Durchblutung des Muskelgewebes. Darüber hinaus kommt es in den Gelenken zu einer Schmerzlinderung und zu einem schnelleren Heilungsprozess.